MedAT

 

Viele deutsche Abiturienten nutzen die Gelegenheit und bewerben sich für ein Human- oder Zahnmedizinstudium in Österreich. Die Vorteile eines Studiums in Österreich sind das Studium in deutscher Sprache und die Vergabe der Plätze unabhängig von der Abiturnote. Alle Bewerber müssen einen Aufnahmetest, den MedAT absolvieren, wobei nur das Ergebnis dieses Tests zählt. Der große Vorteil  an diesem Test ist, dass der MedAT im Gegensatz zum TMS mehrmals geschrieben werden kann.

Für die EU-Bürger stehen 20% der Studienplätze in Österreich zur Verfügung, dies sind 307 Studienplätze (2018) im Fach Humanmedizin.

 

Wie kann ich mich für diesen Test anmelden?

Dieser Test wird einmal im Jahr an den österreichischen Universitäten – Innsbruck, Wien, Graz, Linz - geschrieben. Die Anmeldung zu diesem Test erfolgt im März über ein zentrales Portal der Universitäten.

 

Wie ist der MedAT aufgebaut?

Der MedAT wird schon seit vielen Jahren in Österreich als Eingangstest von den medizinischen Fakultäten angewendet. Er besteht aus einem naturwissenschaftlichen und einem kognitiven Bereich.

Im naturwissenschaftlichen Bereich müssen fast 100 Fragen aus den Bereichen Biologie, Chemie, Physik und Mathematik im Multiple-Choice-Verfahren beantwortet werden.

Der kognitive Bereich setzt sich aus verschiedenen Aufgaben zusammen, im denen Merkfähigkeit, räumliches Vorstellungsvermögen, logisches und soziales Denken geprüft wird.

Den genauen Aufbau des Tests finden Sie hier

 

Wie schwer ist es für deutsche Abiturienten einen Studienplatz in Österreich zu erhalten?

Sehr viele deutsche Abiturienten möchten verständlicherweise gerne in Österreich studieren und deshalb ist die Bewerberzahl auf die Studienplätze sehr hoch. In den letzten Jahren haben sich immer zwischen ca. 4000 – 4500 Bewerber in der Humanmedizin auf diese Studienplätze in der EU-Quote beworben (Quelle: Angaben der Universitäten bis 2016). 

Dies bedeutet, dass nur diejenigen Bewerber einen Studienplatz erhalten, die sich wirklich sehr gut und gezielt auf diesen Test vorbereiten! Empfohlen wird von den österreichischen, medizinischen Fachschaften eine Vorbereitungszeit von mind. 2 - 3 Monaten. 

Neben der Herausforderung der kognitiven Aufgaben haben die deutschen Abiturienten im Gegensatz zu den österreichischen Matura-Absolventen, die in der Regel alle naturwissenschaftlichen Fächer in der Oberstufe in ausreichender Tiefe belegen konnten, noch eine zweite Hürde zu überwinden. Es werden alle naturwissenschaftlichen Fächer geprüft und das Fach Biologie umfasst eine Vielzahl von humanbiologischen Themengebiete, wie z.B. Herz-Kreislauf, Atmungssystem, Exkretionssystem usw, die man aus dem Medizinstudium kennt, aber in Deutschland während der Oberstufe nicht unterrichtet werden. 

Dies stellt für viele deutsche Abiturienten eine besondere Herausforderung da. Hinzu kommt, dass für die Beantwortung der Fragen im BMS-Teil (Basiskenntnistest Medizinische Studien) nur 45 Sekunden zur Verfügung stehen. Dies unterstreicht nochmals wie wichtig eine sehr gute Vorbereitung ist.

 

Wie können Sie sich optimal vorbereiten?

Der MedAT ist ein anspruchsvoller Test, der häufig in seiner Komplexität und seinem Anforderungsniveau unterschätzt wird. Er sollte von daher gezielt vorbereitet werden, um die Fächer in ausreichender Tiefe abzudecken. Zu beachten ist, dass weder Formelsammlung noch Taschenrechner bzw. Periodensystem während des Testes verwendet werden dürfen.

Im Gegensatz zu vielen anderen Kursanbietern, die nur ein- oder max. zweiwöchige Kurse anbieten, gehen wir aus Überzeugung einen anderen Weg und bieten einen 5-wöchigen Intensivkurs (BMS) mit einem in Deutschland einzigartigen Kurskonzept an. Zusätzlich kann zu Beginn des Kurses ein zweitägiger kognitiver Intensivkurs gebucht werden.

Aus meiner langjährigen Erfahrung als Dozentin ist dieses Zeitvolumen erforderlich, um die vielfältigen Themenbereichen in den Naturwissenschaften, aber vor allem in Biologie und Chemie in ausreichender Tiefe zu unterrichten.   

 

Warum ist unser Kurskonzept einzigartig?

Unsere Kurse finden in Kleingruppen von max. 16 Teilnehmern statt, tägliche Testate mit Aufgaben zum Wissen des Vortages, mit Fragen zur Mathematik und zusätzlichen Übungen aus dem kognitiven Bereich erleichtern Ihnen die Vorbereitung auf den MedAT. Hinzu kommen wöchentliche Klausuren, die Sie beim Lernen des Stoffes nochmals unterstützen. Abgerundet wird unser Kurskonzept durch einen großen Fragenkatalog mit dem Sie täglich üben können. Weitere Information finden Sie auch unter dem Punkt "Durchführung".

 

Warum ist der Kurs bei med2university einzigartig?

  • 12 - 16 Teilnehmer
  • 190 Unterrichtsstunden 
  • täglich 7 Stunden Unterricht à 45 Minuten
  • umfangreiche tägliche Testate
  • Wöchentliche Klausuren 
  • Umfangreicher Fragenkatalog auf einer Lernplattform (Moodle) zum Üben
  • Generalprobe MedAT-Test

 

  

Kurstermin: 

Der nächste MedAT - Intensivkurs findet vom 7. Mai - 13. Juni 2018 statt.

  • 07. 5. - 08. 5. 2018  MedAT - Intensivkurs: kognitiver Teil - 
  • 09. 5. - 13. 6. 2018  MedAT - Intensivkurs: BMS Teil (Naturwissenschaften) 

Die beiden Kursteile können separat gewählt werden. 

 

Kursort:

Der Kurs findet in Köln statt.  

 

Dozenten: 

Unsere akademischen Dozenten haben alle ihr Unterrichtsfach studiert und unterrichten Ihr Fach mit großem Engagement. 

 

Unsere Kurse genießen einen hervorragenden Ruf, da wir einen hohen Qualitätsanspruch haben! 

 

 

Alle Rechte vorbehalten - © med2university